Herzlich Willkommen auf der neuen Website des Wissenschaftlichen Literaturanzeigers (WLA).

Auf der Startseite sehen Sie immer die neuesten Rezensionen, den Jahrgang 2014 finden Sie komplett unter Aktueller Jahrgang und im Archiv die Rezensionen der Jahrgänge 2013 und 2012 und 2011. In den kommenden Monaten werden die älteren Jahrgänge nach und nach ins Archiv eingepflegt. 

Die zehn neuesten Rezensionen

Bild
978-3-476-02033-8
Titel
Geschichte der Altertumswissenschaften
Untertitel
Biographisches Lexikon. Der neue Pauly - Supplemente; Bd. 6
Kurzbeschreibung

Mit den Supplementen zum Der Neue Pauly (DNP) haben seine Herausgeber mit den bisher erschienenen Bänden wertvolle, zusätzliche Informationen zu den bisherigen Einträgen im DNP zusammengestellt. Der anzuzeigende sechste Band schließt inhaltlich an das vierte Supplement an, der als Register zu den Bänden 13-15/3 konzipiert worden war (vgl. http://www.wla-online.de/katalogdetail/items/2358.html). Das quasi als Fortsetzung anzusehende Biographische Lexikon. Geschichte der Altertumswissenschaften versammelt ausführliche Lebensläufe zu Gelehrten und Wissenschaftlern. Aufgenommen wurden ausschließlich verstorbene Persönlichkeiten, darunter Ägyptologen, Althistoriker, Altorientalisten, Antiquare, Archäologen, Epigraphiker, Numismatiker, Papyrologen und Philologen. ...

Bild
NTAK1-5
Titel
Neues Testament und Antike Kultur
Untertitel
Gesamtausgabe in fünf Bänden
Kurzbeschreibung

In fünf Bänden stellen renommierte Wissenschaftler die Wechselwirkungen zwischen Neuem Testament und antiker Kultur dar. Das fünfköpfige Herausgebergremium hat es sich zum Ziel gesetzt, mit der Reihe Neues Testament und Antike Kultur (NTAK) über Grenzen verschiedener Fachdisziplinen hinaus mithilfe zahlreicher Mitarbeiter aus dem In- und Ausland ein breit angelegtes, forschungsbasiertes Studienbuch zu veröffentlichen. Die Einzelausgaben sind Band 1: Prolegomena - Quellen - Geschichte | Band 2: Familie - Gesellschaft - Wirtschaft | Band 3: Weltauffassung - Kult - Ethos | Band 4: Karten - Abbildungen - Register | Band 5: Texte und Urkunden ...

Bild
9783805347570
Titel
Caesar, Attila & Co.
Untertitel
Comics und die Antike
Kurzbeschreibung

Bei dem kleinen, handlichen Büchlein mit dem eingängigen Titel Caesar, Attila und Co. handelt es sich um ein rezeptionsgeschichtliches Werk. Die Autoren haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Blick auf das in der Rezeption gern vergessene Genre des Comics zu schärfen. Es ist nicht das erste Buch zur Antike im Comic, doch sieht der Herausgeber Carlá einen dringenden Bedarf an Schriften wie der Vorliegenden. ...

Bild
Beer, Untergang
Titel
Nach dem Untergang
Untertitel
Die ersten Zeugnisse der Shoah in Polen 1944-1947. Berichte der Zentralen Jüdischen Historischen Kommission
Kurzbeschreibung

„Ich glaube selbst nicht, das zu erleben, was ich erlebt habe.“ Diesen Satz formulierte der 17Jährige Berek Freiberg, nachdem er in Sobibór Kleider sortieren, Frauen vor der Vergasung Haare scheren oder Leichen schleppen musste. Durch seine aktive Teilnahme am Aufstand in Sobibóram 14. Oktober 1943 überlebte er das Vernichtungslager und berichtete 1945 von seinen Erlebnissen.

Der 2014 von Frank Beer, Wolfgang Benz und Barbara Distel herausgegebene Band „Nach dem Untergang. Die ersten Zeugnisse der Shoah in Polen 1944-1947. Berichte der Zentralen Jüdischen Historischen Kommission“ präsentiert zwölf ausgewählte Berichte aus dem von der Kommission gesammelten Konvolut. ...

Bild
Jenni Lehrbuch
Titel
Lehrbuch der klassisch-ägyptischen Sprache
Untertitel
Kurzbeschreibung

Nimmt man die aktuelle Grammatik zur klassisch-ägyptischen (mittelägyptischen) Sprache von Hanna Henni in die Hand, fallen sofort zwei Punkte auf: 1. eine solide Verarbeitung mit Hartpappendeckel, die auf eine häufige Nutzung des Buches ausgelegt ist und 2. eine ansprechende Aufmachung, zum einen durch die fotografische Gestaltung des Covers mit der zum Erlernen der Hieroglyphenschrift thematisch verwandten Darstellung von vier altägyptischen Schreibern, zum anderen durch den als Hintergrundbild gewählten hieroglyphischen Text aus der Biografie des Ahmose aus Elkab, die oft als Anfängerlektüre im Unterricht gelesen wird und somit einen weiteren Bezug zum Lehrbuch herstellt. Auf den ersten Blick, äußerlich betrachtet, ist der Band zum Erwerb der „klassisch-ägyptischen Sprache“ also solide gearbeitet und bildsprachlich ansprechend gestaltet – „Sprache“ muss hierbei allerdings im lehrtechnischen Terminus verstanden werden, „da es sich beim Ägyptischen um eine tote Sprache handelt“ (S. 15). ...

Bild
Bauer, Putsch
Titel
Hitlers zweiter Putsch
Untertitel
Dollfuß, die Nazis und der 25. Juli 1934
Kurzbeschreibung

Während sich die Forschung in Bezug auf die Urheberschaft des Dollfuß-Putsches in Österreich bislang nicht so eindeutig aussprach, hat für den Autor allein Hitler „die Durchführung des Putsches an[ge]ordnet“, ja dieser „‚befahl‘ ihn“ (S. 245). Bauer stellt so den Staatsstreichversuch in den Rahmen der deutschen Geschichte, so wie er diesen Befehl auch durch außenpolitische, durch Einkreisungsängste (Angelpunkt Frankreich) bedingte Kalküle Hitlers motiviert sieht.

Aus Perspektive der Putschisten ist es für den Autor „eine Geschichte von Irrtümern, Illusionen und Fehlleistungen“ (S. 20), wodurch er gleichzeitig den Widersachern dieses Unternehmens attestiert, ‚realistisch‘, ‚richtig‘ sowie darin erfolgreich gehandelt zu haben. ...

Bild
Kaisers Knechte
Titel
Des Kaisers Knechte
Untertitel
Erinnerungen an die Rekrutenzeit im k.(u.)k. Heer 1868 bis 1914
Kurzbeschreibung

Insgesamt elf autobiographische Aufzeichnungen enthält der Band, deren jeweilige, Textpassagen entnommene Überschriften die bekannte Drastik einer Initiation ins Soldatensein nur bestätigen. Außer einer Charakterisierung wie sie der Umschlagtext werbeträchtig zusammenfasst („Drill, Willkür, Schikanen und Misshandlungen, von endlosem Exerzieren und militärischer Lotterwirtschaft“), hilft das Buch aber gewinnreich, gestützt auf ein bislang kaum publiziertes Quellenmaterial, sich darüber hinaus die mannigfaltige Funktion einer Existenz im k.(u.)k. Heer nun weit(er) reichend vorzustellen.

Auffälliger Weise ist der jähe Stoß in eine überdimensionierte (Zwangs-)Familie, verschärft durch die mangelnde Präsenz des anderen Geschlechts, gleichzeitig oft die Abwendung vorheriger großer sozialer Not. ...

Bild
9783943904406
Titel
Römerkastell Saalburg
Untertitel
Rundgang durch den archäologischen Park
Kurzbeschreibung

Jener kleine, hervorragend bebilderte, leicht verständlich abgefasster Kurzführer durch das rekonstruierte römische Kastell Saalburg und durch die nähere Umgebung ist eine vollständige Neubearbeitung und greift alle Aktualisierungen auf, die in den letzten Jahren um das antike Feldlager herum entstanden sind. Dabei werden die historische Entwicklung der Kaserne einerseits und die Wiederherstellung der Anlage in wilhelminischer Zeit andererseits beleuchtet. ...

Bild
978-3-8053-4768-6
Titel
Der Nationalsozialismus und die Antike
Untertitel
Kurzbeschreibung

Johann Chapoutot schrieb seine Dissertation an der Sorbonne und veröffentlichte 2008 das daraus hervorgegangene Buch Le national-socialisme et l'Antiquité. Nun ist dieses von Walther Fekl ins Deutsche übersetzt und vom Zabern Verlag unter dem Titel Der Nationalsozialismus und die Antike veröffentlicht worden.
Das 500 Seiten starke Buch gibt ausführlich Auskunft zu den Gründen und Versuchen der Nationalsozialisten mit Hilfe eines propagandierten antiken Vermächtnisses das deutsche Volk zu beeinflussen. Der verzweifelte Versuch eine ruhmvolle Vergangenheit aus einer „rassischen Verwandtschaft“ mit den antiken Griechen und Römern zu konstruieren, wird von Chapoutot entlarvt und erklärt. Dabei helfen ihm viele Quellen die Vorgänge anschaulich zu machen. ...

Bild
Jenseits Planwirtschaft
Titel
Jenseits der Planwirtschaft
Untertitel
Der Schwarzmarkt in Polen 1944 - 1989
Kurzbeschreibung

Man stelle sich vor: „Bürger‘ gleichermaßen wie „Vertreter der Macht“ sind gezwungen zu einem „‘Leben als ob‘“ (S. 439). Entsprechend fällt das abschließende Urteil des Autors aus sozialethischer Perspektive aus: „[…] der Schwarzmarkt (besiegelte) eine Kriminalisierung des Alltags, ein Sich-Gewöhnen an ein allgemein als legitim angesehenes Verstoßen gegen die Rechtsordnung“ (S. 443). Dennoch kann man aufgrund seiner Darstellungen den hier belegten fulminanten, kreativ sich entwickelnden Wirtschaftskompetenzen der ökonomischen Player Respekt schwerlich versagen. Denn durch Kooperation der oft diametral einander entgegengesetzten Interessen von staatlichen Wirtschaftslenkern und Gelenkten drehte sich die Lenkrichtung vielfach um. ...