Titel
Geschichte Siziliens und der Sizilianer
Rezension

Die Geschichte Siziliens ist bereits seit der Antike von unterschiedlichen, sich abwechselnden Fremdherrschaften geprägt. Dieser ständige Fluss bedeutete ein Zu- wie auch Abwandern verschiedener Kulturen, welche ihre Vorstellungen von Religion, Wirtschaft sowie Herrschaftsform mit sich brachten oder wieder wegführten. Unabhängigkeit erlangte die Insel nur für relativ kurze Zeitabschnitte. Lebensweisen anderer Völker prägten das Bild des Landes und seiner Bewohner, die fremdbestimmt leben und wirtschaften mussten. Opposition äußerte sich in Form von Aufständen und Revolutionen. Mangels eines funktionierenden Gemeinwesens samt eines durchdachten Regierungsplans scheiterten allerdings die gewaltsamen Herrschaftsübernahmen. Ein Beispiel für dieses Phänomen ist bereits in der Antike zu finden. Im vierten Jahrhundert v. Chr. gelang es Dion den Tyrannen von Syrakus, Dionysios II., zu stürzen. Das Volk konnte sich allerdings nicht auf eine Regierungsform einigen. Es bildeten sich Parteien, welche gegeneinander intrigierten. Im Laufe der Geschichte finden sich einige weitere solcher Beispiele, die das Vorurteil in der Welt bildeten, dass Sizilien nicht fähig sei, sich selbst zu regieren.

In dem Buch 'Geschichte Siziliens und der Sizilianer' werden die Übergänge der unterschiedlichen Fremdherrschaften in Sizilien sowie die Aufstände und Revolutionen von sizilianischer Seite aus gut dargestellt. Es beschreibt die Geschichte der Insel von der Antike bis ins 20. Jahrhundert. Das Buch beruht auf dem dreibändigen Werk 'A History of Sicily' von Moses I. Finley, Professor für Alte Geschichte, und dem Mediävisten Denis Mack Smith. Der Text wurde auf eine angenehme Länge gekürzt und um ein neues Schlusskapitel von Christopher Duggan, Professor für italienische Geschichte, ergänzt.

Das Buch ist wegen seiner flüssigen Schreibweise und seiner Übersichtlichkeit der sizilianischen Geschichte gut für Reisende und Laien geeignet und für einen ersten Einblick eine sehr gute Wahl. Die wichtigsten Geschehnisse werden erläutert und ihre Auswirkungen auf die nachfolgende Geschichte aufgezeigt. Fachbegriffe wie auch griechische Worte werden dem Leser verständlich gemacht. Die historischen Geschehnisse werden durch Essays zu Wirtschaft und Gesellschaft des jeweiligen Jahrhunderts ergänzt. Im Anhang befindet sich zudem eine Zeittafel, welche die chronologische Abfolge der verschiedenen Fremdherrschaften samt ihrer bedeutendsten Ereignisse aufweist. Sie verschafft dem Leser einen guten historischen Überblick und verhindert mögliche Missverständnisse bezüglich der Abfolge im Wechsel der Herrschaften.

Zurück